Bezahlbare Mietwohnungen für Familien in Bamberg

Brief des FB an den Oberbürgermeister (vom 29.03.2012)

am 29.03.2012

  
Herrn Oberbürgermeister der Stadt Bamberg
Andreas Starke
 
                 
                                                                                                              Bamberg, 29.03.2012       Bezahlbare Mietwohnungen für Familien in Bamberg      

Sehr geehrter Oberbürgermeister Starke,
sehr geehrter Herr Haupt,

sehr geehrter Herr Ilk,                                                                                       

Wir bedanken uns für Ihr Antwortschreiben auf unseren Brief vom 31.10.2011.  

Bamberg ist aus mehreren Gründen ein attraktiver Wohnstandort, da stimmen wir Ihnen voll zu;  und wir tun das unsere dazu, dass dies auch für Familien mit Kindern gilt.
Diese Konstellation bringt es jedoch mit sich, dass der Wohnungsmarkt angespannter geworden ist; für einkommensschwächere Personengruppen sowie für Familien mit mehreren Kindern wird es in Bamberg eng.
Solche Familien wenden sich an die verschiedensten Bauträger, hören dort aber immer wieder die gleiche Antwort: „Wir haben keine (für Sie) bezahlbare Mietwohnung.“
 

Die im Familienbeirat zusammengeschlossenen Verbände berichten einheitlich von der zunehmenden Verschlechterung der Lage für Familien auf dem Bamberger Wohnungsmarkt.
Diese Situation wurde ja auch in der Presse schon verschiedentlich angesprochen.
 

Grundsätzlich ist bei solchen Fragen, die einer Einschätzung und politischen Bewertung bedürfen, immer von Vorteil, belastbare Zahlen zu haben, die dann den Ausgangspunkt für Handlungsschritte bilden.  
Deswegen  war in unserem Schreiben vom 31.10.11 als erste folgende Frage aufgeführt:
 
Wie wird der tatsächliche Bedarf an Mietwohnungen in der Stadt Bamberg festgestellt?  

Wir wollen diese Ausgangsfrage nochmal aufgreifen:
An wen können sich die Interessenten wenden (an die Stadtbau GmbH? an die Soziale Wohnraumförderung im Baureferat, an die Wohnberatungsstelle, oder ?..)?
Wer registriert die Anfragen nach bezahlbaren Mietwohnungen und wertet sie aus?
 

An einer Antwort zu dieser offenen Frage ist uns sehr gelegen.    

Mit freundlichem Gruß    

gez.
Dr. Franz Merdian, Vorstand des Familienbeirats der Stadt Bamberg
   
Gisela Filkorn, Familienbeauftragte der Stadt Bamberg
       






zurück zur Übersicht