Neuer Ideensammler für Familien im Rathaus Maxplatz

Wünsche, Ideen und Anregungen für ein familienfreundliches Bamberg einfach einwerfen

am 04.02.2019

Pressestelle Stadt Bamberg, Stephanie Schirken-GersterOberbürgermeister Andreas Starke, die Familienbeauftragte Caroline Lang,die Vorsitzende des Familienbeirates, Uta von Hasselbach, und Sachgebietsleiterin Karoline Zapf haben vor der Infothek im Rathaus am Maxplatz einen neuen Ideensammler für Bamberger Familien aufgestellt. Familien können hier ihre Wünsche, Ideen und Anregungen für ein familienfreundliches Bamberg aufschreiben und einwerfen. Der OB ruft dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen.   „Eine Stadt ist dann besonders attraktiv, wenn sie lebenswerte Bedingungen für Familien bietet“, sagt Oberbürgermeister Andreas Starke. Daher sei es wichtig zu wissen, welche Ideen in Bamberg verwirklicht werden sollen und welche Vorschläge aus der Bürgerschaft entwickelt werden. „Bamberg ist zwar bei der Familienfreundlichkeit gut aufgestellt“, so der OB, „aber wir wollen die vorhandenen Chancen in unserer Stadt noch besser nutzen und nach vorne weiterentwickeln.“   Initiiert hat den Ideensammler die neue Familienbeauftragte der Stadt Bamberg, Caroline Lang. „Mein Ziel ist es, den intensiven Dialog zwischen den Familien und der Stadt Bamberg zu fördern“, betont Lang. Der Ideensammler sei ein geeignetes Angebot, damit jede Familie ihre Ideen und Wünsche einbringen kann. „Schon die Wartezeit an der Infothek im Rathaus kann dazu genutzt werden“, so Lang. Gestaltet haben den kunterbunten Ideensammler Kinder bei einer Malaktion beim Familienspielefest 2018 auf der Jahnwiese. Bild: (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Andreas Starke, die Familienbeauftragte der Stadt Bamberg, Caroline Lang, die Vorsitzende des Familienbeirates, Uta von Hasselbach, und Karoline Zapf, Sachgebietsleiterin Infothek. Bildnachweis: Pressestelle Stadt Bamberg, Stephanie Schirken-Gerster



zurück zur Übersicht