Caroline Lang ist neue Familienbeauftragte der Stadt Bamberg

am 12.09.2018

Familien zu unterstützen, sie zu fördern und gute Lebensbedingungen für sie zu schaffen – das ist die Kernaufgabe der neuen Familienbeauftragten der Stadt Bamberg, Caroline Lang. Im Frühsommer hat sie das Amt von Gisela Filkorn übernommen, die nach 12 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Ende August kam die 33-jährige Juristin zum Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Andreas Starke ins Rathaus am Maxplatz.
„Als Familienbeauftragte möchte ich mich für Familien engagieren und die Aufmerksamkeit der Politik verstärkt auf die Belange der Familien lenken“, betonte Lang bei ihrem Treffen mit dem Stadtoberhaupt. Dabei wolle sie die Familienfreundlichkeit der gesamten Stadt in den Blick nehmen. Eine ihrer Herzensangelegenheit ist die Realisierung von ausreichend Kinderbetreuungsmöglichkeiten im Klein- und Schulkindalter. Außerdem möchte die neue Familienbeauftragte Familien ermuntern, verstärkt an den Familienbeirat heranzutreten und ihre Wünsche und Bedarfe zu äußern. „Aus diesem Grund werde ich einen Ideensammler in der Infothek am Rathaus aufstellen, in den jeder seine Anliegen einwerfen kann, um so die Hemmschwelle so niedrig wie möglich zu halten“, sagt Lang. Auf die Frage, was denn ihr größter Wunsch für ihre Arbeit sei, antwortete sie, dass sich vor allem weiterhin eine gute konstruktive kooperative Zusammenarbeit mit der Stadt Bamberg wünsche. Dies gilt natürlich auch für Oberbürgermeister Andreas Starke, der Caroline Lang herzlich begrüßte und ihr viel Erfolg bei ihrer wichtigen Aufgabe wünschte.
Caroline Lang wurde 1985 in Aachen geboren. Zum Jurastudium zog es sie ins bayerische Passau. Ihr zweites juristisches Staatsexamen hat Lang in Bamberg absolviert. Hier lebt sie seit 2009 mit ihrem Mann. Das Paar hat zwei Kinder – und weiß daher auch aus eigenen Erfahrungen welche Themen Familien wichtig sind.



zurück zur Übersicht